top of page

Sa., 14. Okt.

|

Helios37

NATHAN BALL

Einlass: 18:30 Uhr · Beginn: 19:30 Uhr · Vorverkauf: 19,00€ [zzgl. Geb.] · Örtlicher Veranstalter: Prime Entertainment GmbH

NATHAN BALL
NATHAN BALL

WANN & WO?

14. Okt. 2023, 18:30

Helios37, Heliosstraße 37, 50825 Köln, Deutschland

INFOS

Tickets

Mit der Kombination von melancholischem Songwriting und mitreißender euphorischer Electronica hat Nathan Ball seit der Veröffentlichung seines Debütalbums „Under The Mackerel Sky“ im Jahr 2021 einen Wandel in der britischen Singer-Songwriter-Szene losgetreten. „Davon habe ich immer geträumt“, beschreibt der mittlerweile 33-Jährige, der seit fast 20 Jahren – genauer: seit dem Tag, an dem er seine erste Gitarre geschenkt bekam – einen Song nach dem nächsten schreibt, aber sehr lange nichts davon für gut genug hielt, um es zu veröffentlichen. Die enorm ausgedehnte Zeit der Reife hat ihm gutgetan: Bei Nathan Ball verbindet sich klassische Singer-Songwriter-Kunst mit einem neuen Sound, bei dem sich sein fesselndes Geschichtenerzählen mit weitläufigen Synthesizern und atmosphärischen Klanglandschaften auf natürliche Weise verwebt, während er sich von seinem Leben am Meer inspirieren lässt. Nun kommt Nathan Ball, begleitet von seinen zwei Stamm-Mitmusikern, zwischen dem 7. und 14. Oktober für drei Shows in Hamburg, Berlin und Köln nach Deutschland, im Gepäck seine brandneue EP „Among the Silence“.

Seitdem er 14 Jahre alt ist, schreibt Nathan Ball Songs – wenn er nicht gerade mit einem Surfbrett die Wellen vor Cornwall abreitet. Doch irgendwie schien stets etwas zu fehlen, was seinen signifikant eigenen Sound auszeichnen könnte. „Ich hatte immer davon geträumt, meine Leidenschaften für Folk-Songwriting und House-Musik zu vereinen, um den Sound zu schaffen, den ich mir vorgestellt hatte“, erklärt er. Auf mehreren EPs, die er alle selbst veröffentlichte und auf Konzerten verteilte, näherte er sich behutsam dieser Melange aus Folk und Electronica. Ein wichtiger Schritt war dabei ein Anruf der House-Giganten Faithless, die ihn einluden, auf den beiden Singles „This Feeling“ und „Synthesizer“ sowie einem weiteren Track („I Need Someone“) aus dem dazugehörigen Album „All Blessed“ (2020) die Leadvocals zu singen.

Derart als Künstler wie als Sänger gestärkt, machte sich Nathan Ball an die Produktion seines ersten Albums, zusammen mit seinem Gitarristen Max, der die Produktion übernahm. Die 12 Tracks, aus denen sich das 2021 erschienene Album „Under The Mackerel Sky“ zusammensetzt, fügen peu à peu House-inspirierte Akzente zu jedem einzelnen Song hinzu und verschmelzen diese beiden Welten mühelos zu einem zusammenhängenden Gesamtwerk. Nathans ehrliche, immer sehr persönlichen und oft poetischen Texte bleiben das Herzstück, aber jetzt weben sie sich durch eine lebendige, neue, sehr kreative Umgebung. Inspirieren ließ er sich dabei einerseits von Songwritern wie Ry X, War on Drugs und Kurt Vile und andererseits von den Berliner Innervision-Künstlern Dixon, Âme und Henrik Schwartz.

Seine Musik wird überwiegend in einem heruntergekommenen Bauernhaus an der Nordküste Cornwalls aufgenommen, mit einfachen Mitteln, denen aber zugleich viel subtile Substanz und Tiefe entlockt wird. „Es war das erste Mal, dass ich nicht versuchte, jemanden zu beeindrucken, als ich das Album aufnahm“, erklärt Nathan und betrachtet das Album daher als eine Momentaufnahme für die Zukunft, auf die man mit Stolz zurückblicken kann.

Die unmittelbare Zukunft nach diesem Debüt-Longplayer findet sich nun in seiner neuen EP „Among the Silence“, ein weiteres Produkt intensiver emotionaler Arbeit. Die EP, im vergangenen April erschienen, beinhaltet einige seiner bislang persönlichsten Songs, darunter auch die vorab veröffentlichte Single „Not Alone“, eine Liebeserklärung an seine Großmutter – und ein weiterer Beleg für die einnehmende Qualität seiner eleganten Kompositionen.

VERANSTALTUNG TEILEN

bottom of page